Schienentherapie (Bruxismus) - Knirschschiene

Zähneknirschen (Bruxismus) geschieht in der Regel unbewusst und wird meist durch Stress hervorgerufen. Stress führt zu einer Verkrampfung der Kaumuskulatur und letzen Endes zum Knirschen und Pressen -Meist nachts, wenn der Stress, der sich über den Tag angehäuft hat, abgebaut wird.

Durch das nächtliche Aufeinanderreiben der Zähne wird die Zahnsubstanz dramatisch abgeschliffen. Das führt zu einer Veränderung der Form der Zahnoberfläche und es kann zu einem Fehlbiss und somit zu einer Fehlbelastung kommen. Hieraus resultieren wieder Schmerzen in der Kaumuskulatur und im Kiefergelenk.

Die Betroffenen leiden unter Spannungskopfschmerzen und Zahnschmerzen bis hin zum Tinnitus. Weiterhin wird der Zahnhalteapparat geschädigt und es kann zur Zahnlockerung kommen.

Behandelt werden kann der Bruxismus mit einer Knirscherschiene. Sie wird nachts getragen, kann aber bei starker Belastung auch tagsüber eingesetzt werden.